22. Februar

Oliver Pötzsch - Die Ludwigverschwörung. Eine Krimi-Revue mit Bayrischen Gstanzerln und Liedern.  Gelesen von Oliver Pötzsch, begleitet von Andrea Tafertshofer und Maximilian Ginter

Um es vorweg zu nehmen..........Nein, der Zuschauer hat an diesem Abend von Oliver Pötzsch nicht erfahren, wie König Ludwig II wirklich gestorben ist. Aber er hat das Geheimnis offen gelassen, vielleicht steht es ja in seinem Buch?!? Oliver Pötzsch erzählte lebhaft, leidenschaftlich und humorvoll, wie sich die letzten Wochen, Tage und Stunden im Leben des Märchenkönigs abgespielt haben. 

 

Die Kurzfassung: Steven Lukas, ein Antiquar aus München, findet in seinen Regalen ein ihm unbe-kanntes altes Buch. Schon bald merkt er, dass es sich dabei um das Tagebuch eines engen Vertrauten von Ludwig II. handelt, den Assistenten des königlichen Leibarztes Max Schleiß von Loewenfeld. Das über hundert Jahre alte Buch ist in einer geheimen Kurzschrift verfasst, die Lukas nur Stück für Stück entziffern kann. Der ungeheuerliche Fund könnte die wahren Umstände des Todes von Ludwig II  ver-raten! Doch offenbar haben verschiedene Parteien ein Interesse daran, die Veröffentlichung des Tagebuchs zu verhindern. Und ein Fanatiker geht dabei über Leichen. Gemeinsam mit der Kunstdedektivin Sara Lengfeld gelingt es Lukas, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen – eine Rätselreise, die die beiden zu sämtlichen Schlössern des Märchenkönigs führt.

 

Die Präsentation des Buches wurde durch die Sopranistin Andrea Tafertshofer, die von Pianist Maximilian Ginter begleitet wurde, gebührend musikalisch umrahmt.  Wunderbare bayrische Gstanzerl hörte man, aber auch Auszüge aus Tannhäuser bis hin zum "Lied der Bayern" - welches ja eine Strophe dem Bayernkönig widmet: "Gott mit ihm, dem Bayernkönig! Segen über sein Geschlecht!".............Andrea Tafertshofer mit ihrer außerordentlich begnadeten Stimme verlieh dem Abend einen ganz besonderen Glanz. Das Publikum im vollbesetzten Palmenhaus dankte es mit lang anhaltendem Applaus. Unter den Zuhörern war ein ganz besonderer Gast und Ludwig Kennerin: Die wunderbare Schauspielerin "Marianne Sägebrecht". Sie zeigte sich äußerst begeistert von dieser wunderbaren und dramaturgisch perfekten Präsentation. 




25. Januar

Danny Streete - Lieder von Cat Stevens, John Denver, Bob Dylan...... und eigene Lieder

Ein Konzert der Extraklasse bekamen die Zuhörer im vollbesetzten Palmenhaus gleich zu Beginn des neuen "Blaue Bühne Jahres" zu hören. Danny Streete machte mit dem Publikum eine musikalische Zeitreise in die 60er, 70er und 80er Jahre. Mit seiner warmen und einfühlsamen Stimme verzauberte Danny das Publikum und er erzählte Hintergrundgeschichten über die Entstehung der Lieder und deren Komponisten und Sänger. So erfuhren wir zum Beispiel, dass "Streets of London" von Ralph Mc Tell ursprünglich für die Champs-Éliysées in Paris gedacht war. Kurzum passte dann aber der Titel Streets of London besser. Weitere musikalische Leckerbissen wie beispielsweise

 

- Annie's Song

- 100 miles

- Moon Shadow

- City of New Orleans

- Puff the Magic Dragon

- Can't help falling in love with you

 

aber auch wunderbare Eigenkompositionen bekam das Publikum zu Gehör und dankte es Danny Street mit stürmischen Applaus. Es war ein wunderbarer ruhiger, einfühlsamer, romantischer Konzertabend. Herzlichen Dank Danny Streete.